Produkte - Grundwasserwärmepumpe
   
Grundwasserwärmepumpe
   

Hinweise zur Anlagenplanung des indirekten Systems

Wasser/Wasser-Wärmepumpen nutzen den Wärmeinhalt des Grundwassers. Mit Grundwasser als Wärmequelle erreichen Wärmepumpen die höchste Leistungszahl. Grundwasser verfügt über das ganze Jahr hindurch über eine etwa gleichbleibende Temperatur von 8 bis 12 °C. Daher muss das Temperaturniveau, verglichen mit anderen Wärmequellen, nur relativ gering angehoben werden, um für Heizzwecke genutzt werden zu können. Der Grundwasserspiegel sollte nicht tiefer als ca. 15 Meter liegen.

Die Wärmequellenanlage besteht bei diesem Heizsystem aus einem Förderbrunnen mit Tauchpumpe und einem Schluckbrunnen für die Wiedereinbringung des Wassers nach Durchgang durch die Wärmepumpe. Das Grundwasser wird dabei um ca. 3 °C abgekühlt. Ausführung in der Regel als offenes System. Vor Errichtung der Anlage ist eine entsprechende Bewilligung der zuständigen Behörde einzuholen.

Grundsätzlich darf nur oberflächennahes Grundwasser benutzt werden. Um die Ergiebigkeit des Förderbrunnens zu prüfen, ist ein dreitägiger Dauerpumpversuch erforderlich.

Grundwassertemperatur:

Die Grundwasserrücklauftemperatur darf auf keinen Fall 6 °C unterschreiten.

Grundwasserqualität:

Das Grundwasser muss hinsichtlich seiner Qualität untersucht werden. Grenzwerte sind in nachfolgender Tabelle ersichtlich.

Förderbrunnen:

Der Förderbrunnen wird von einem konzessionierten Brunnenunternehmen errichtet. In den Förderbrunnen wird eine Unterwasserpumpe eingebracht.

Sickerbrunnen:

Der Sickerbrunnen soll in Richtung des Grundwasserstromes fortlaufend vom Förderbrunnen ca. 15 m entfernt angeordnet werden. Der Wasserzähler sollte im Rücklauf des Grundwassers eingebaut werden.

  • Bestes Preis-/Leistungsverhältnis aller Wärmepumpensysteme, d.h höchste Effizienz bei geringen Erstellungskosten
  • Lange Lebensdauer
  • Vorlauftemperaturen bis max. 60 °C für Modernisierung
  • Leichte Einbringung
  • Kürzeste Montagezeiten durch kompakte Bauweise
  • Flüsterleiser Betrieb durch mehrstufige Schallisolation (DSG)
  • Höherer Wirkungsgrad durch modernen, langlebigen Scrollkompressor
  • einfachste Bedienung durch „dreh & drück“
  • Witterungsgeführter Energiebilanzregler mit Wärmezähler für die Umweltenergie (optional)
  • Motorumschaltventil zu Warmwasserbereitung
  • flexible Druckschläuche

   
 
 
 
web control 321